6.11. – Circus Feature

garantiert entrückt

Das Karussell des Lichts dreht sich
ein Strom von Wahnsinn erfüllt dich.

Zwischen den Säulen wippend
finden deine Arme die Wölbung
durch den Takt flippend
Schluss mit innerer Bewölkung.

Frisch und munter wohl vollends verzerrt
wirkt die Masse unscharf geklärt:
Ekstase, Grinsen, Geräusche im Brei;
klar – der Spaß hier ist sinnlos und -frei.

Ein Strom von Wahnsinn erfüllt dich
das Karussell des Lichts dreht sich.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

~ One Dub Connection ~ live ~

Bevor das neue Album mit den in Griechenland gewonnenen Eindrücken eingespielt wird,
könnt ihr den von klaren Sounds bestimmten Stil der One Dub Connection nach
halbjähriger Pause wieder live genießen. Musikalische- und Tempovielfalt ohne Gewalt.

~ Mütze Glatze ~ show ~

Auf dem diesjährigen Sommerfühl erstmals gemeinsam aufgetreten,
brachten sie die nicht vorhandene Hütte zum Kochen.
Auf wildem Trip durch Osteuropa wird alles mitgenommen,
was uns zum Hüpfen befähigt. Und noch einige Knaller mehr.

~ Ginjah Tale ~ dub ~

Auf der Suche. Nach dem Sound, der aufgefangen werden möchte.
Tief und düster mit Farbsprenklern auf zwei und vier
soll der Anfang der Nacht zum Fließen anregen.
Was an ihrem Ende passieren wird, weiß kein Mensch.

Circus Feature ~ garantiert entrückt
~ Sa 6 nov 2010 ~ 23h ~ 3€ ~
Theaterkapelle ~ Boxhagener Str. 99

circushomonovus.de
theaterkapelle.de

Comments
2 Responses to “6.11. – Circus Feature”
  1. almereyda says:

    KOMMT HERUNTER! REIHT EUCH EIN!

    Zum Ausgleich der für junge hippe Menschen oft traumatischen Erfahrungen des erstmaligen Hörens
    von Avantgarde Jazz und experimenteller Musik und als Beweis unserer brüderlichen Verbundenheit
    mit den Völkern der Sowjetunion, pflegt die Theaterkapelle auch weiterhin das kulturelle Brauchtum
    der Berliner Clubfolklore. So kann man sich am 06. November 2010 ab 23 Uhr, genau vor dem 86. Todestag
    Wladimir Illjitsch Lenins, erneut den Wonnen elektronischer Beats hingeben, darf die holden Maids zum Tanze führen
    und sich auch sonst restlos die Synapsen verglühen.

    C I R C U S F E A T U R E

    dub electro sound system

  2. genlheure says:

    …so wird zu Lenins Grabestanze ausgerufen! Wohlwissend, dass die dem nach wie vor glühendem Osten entrissene Musik dieser Nacht unter der illusio der kapitalistischen Morgendämmerung der “neuen Zeit” entstand und sich paradoxerweise gegen jene alten Autokraten aufzulehnen versuchte ohne die wahren modernen Totalitäten zu erahnen.
    Was wir brauchen ist kein Ende des Kapitalismus, was wir brauchen ist die Einsicht, dass es den Kapitalismus nicht gibt! Aber vorher wird getanzt.

Leave A Comment

archiv

  • [+] 2016 (1)
  • [+] 2015 (3)
  • [+] 2014 (11)
  • [+] 2013 (22)
  • [+] 2012 (26)
  • [+] 2011 (15)
  • [+] 2010 (15)

soziales : t

soziales : g+